Wunsch-PC von PC Service Doppler by PC Service Doppler

Ransomware: Neuer Virus sperrt Ihren PC

Ein neuer Verschlüsselungstrojaner, mit der Bezeichnung "Ransom 32", verbreitet sich aktuell im Internet. Der Erpressungs-Trojaner (Ransomware) ist ein Schadprogramm, der - einmal in das System eingedrungen - die Dateien des befallenen Laptop oder PC´s verschlüsselt.

Die verschlüsselten Dateien können nicht mehr zugänglich gemacht werden! Auch nach der Lösegeldzahlung ist es ungewiß, ob die Dateien wieder freigegeben werden! Die Bezeichnung Ransomware setzt sich zusammen aus ransom, dem englischen Wort für Lösegeld, und ware, entsprechend dem für verschiedene Arten von Computerprogrammen üblichen Benennungsschema (Software, Malware etc.).

Was macht dieser Virus?

Auf dem Bildschirm erscheint die Meldung, der Rechner sei gesperrt worden. Man solle einen Experten kontaktieren, um ein spezielle Entschlüsselungssoftware zu bekommen.

Je nach Schadprogramm - es gibt über 123000 Varianten - wird auf infizierten Computern der Zugriff auf die eigenen Daten verwehrt; Persönliche Daten, wie Musik, Fotos, Dokumente werden verschlüsselt.
Nur gegen Zahlung von Lösegeld werden diese Daten wieder entschlüsselt, bzw. wieder freigegeben.

Ransomware: Neuer Virus sperrt Ihren PC

Wie kam sich vor dem Virus schützen?

Gegen diese Ransomware gibt es noch keinen zuverlässigen Virenschutz. Generell hilft gegen Ransomware, regelmäßig Back-ups zu erstellen. Wer Sicherungskopien von seinen Daten und eventuell sogar vom System angelegt hat, der ist nicht erpressbar. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach wichtige Daten und Dateien regelmäßig und zuverlässig - ohne viel Aufwand - sichern können. Mehr Informationen finden Sie hier: Datensicherungssystem.

Was kann ich machen, wenn ich betroffen bin?

Den Betroffenen bleibt offenbar tatsächlich nur die Zahlung des geforderten Betrags. Lediglich Nutzer, die ihre Daten laufend auf externen Datenträgern speichern, können den Virus umgehen.
Sie können im Fall eines Befalls nämlich den Computer neu aufsetzen und ihre Daten im Anschluss daran wieder auf ihren Rechner übertragen.

Wie befällt der Verschlüsselungstrojaner meinen Computer?

Es gibt verschiedene Theorien:

  1. Über eine Spam-E-Mail, die ein Word- oder Excel-Dokument im Anhang enthält, erfolgt die Infizierung. Wird der E-Mail-Anhang geöffnet, wird selbstständig ein Makro aktiviert und der Trojaner beginnt mit der Verschlüsselung der Dateien. 
  2. Der Trojaner ist schon seit längerem auf vielen Computern versteckt und wurde nun von den Hackern aktiviert.
  3. Die Infizierung erfolgt über den Browser.

 

Welche Sicherheitstipps gibt es aktuell?

  • Surfen Sie nur auf sicheren Seiten
  • E-Mail-Anhänge nur von bekannten Absendern öffnen
  • Betriebssystem und Virenschutz auf dem neuesten Stand halten
  • Keine selbst entpackenden RAR Dateien von dubiosen Seiten laden
  • Machen Sie regelmäßig ein Backup Ihrer Daten!
  • Besonders wichtige Daten sollten Sie zusätzlich regelmäßig auf CD oder DVD brennen

Trotzdem kann leider nicht ausgeschlossen werden, dass man sich Ransom32 einfängt.

Wenn Sie eine Frage zur Ramsoftware haben oder ein anderes Thema ansprechen möchten, freuen wir uns über eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Falls Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie uns auch direkt über Facebook www.facebook.com/PCDoppler eine Nachricht senden.

Wir freuen uns auf Sie!