Wunsch-PC von PC Service Doppler by PC Service Doppler
Erstellt: Freitag, 08. April 2016

Software: Windows 10 Upgrade verhindern

Windows Nutzer können mit der Software GWX Control Panel ein ungewolltes Windows 10 Upgrade verhindern und die ständige Einblendung in der Taskleiste von Windows 7 und Windows 8.1 unterbinden. 

Software: Windows 10 Upgrade verhindernWas macht das Programm „GWX Control Panel“?

  • prüft, ob das Feature Windows OS (Betriebssystem) Upgrades in Windows Update aktiviert ist
  • deaktiviert (revidierbar) auf Wunsch das Feature Windows OS (Betriebssystem) Upgrades in Windows Update
  • zeigt dem Windows Nutzer  an, ob der Windows 10 Download (ganz oder teilweise) bereits gestartet wurde
  • zeigt die Speicherorte für die Ordner und Dateien vom Windows 10 Download im Dateisystem an, inklusive Speicherpfad und Ordner-Größen
  • deaktiviert die Einblendung der sogenannten "Get Windows 10"- App in der Taskleiste
  • ermittelt automatisch Windows 10 Upgrade (Update) relevante Informationen des aktuellen Windows 7 oder Windows 8.1 Betriebssystems

 

Warum sollten Sie das GWX Control Panel verwenden, um das Upgrade zu verhindern?

Auch wenn Sie sich nahezu sicher sind, dass Sie ein automatisches oder versehentliches Upgrade verhindert haben, sind Sie dennoch gut damit beraten, mit diesem kleinen installationsfreien GWX Control Panel Ihren tatsächlichen Status zu kontrollieren. Manchmal erlebt man dann eine kleine Überraschung, weil beispielsweise doch eine Datei zu finden ist.

 

Warum sollte man nicht zu Windows 10 wechseln?

In manchen Fällen ist ein Wechsel auf Windows 10 einfach nicht klug, wenn Sie beispielsweise spezielle Branchen- oder Anwendersoftware benützen oder Hardware verwenden, bei der es keine Windows 10 Treiber gibt.

 

Wann ist das Supportende von Windows 7 und Windows 8.1?

  • Supportende von Windows 7
    Windows 7 befindet sich in der Phase des erweiterten Supports, die bis 14.01.2020 gilt. Wichtige Updates zur Behebung von Sicherheitslücken wird es nach wie vor geben. Vier Jahre können Sie Windows 7 also noch ohne Sicherheitsbedenken nutzen.
  • Supportende von Windows 8 und Windows 8.1
    Windows 8 Nutzer sollten Ihr System unbedingt auf Windows 8.1 updaten. Der kostenlose Mainstream-Support für Windows 8.1 läuft bis 9. Januar 2018. Bis dahin erhalten Anwender regelmäßig Sicherheitsupdates und auf Anfrage nicht sicherheitsrelevante Hotfixes. Extended Support leistet Microsoft bis 10.01.2023. In dessen Rahmen gibt es zwar weiterhin kostenlose Sicherheitsaktualisierungen, aber technische Anfragen sowie nicht sicherheitsrelevante Hotfixes sind gebührenpflichtig.

 

Wenn Sie eine Frage haben oder ein Thema ansprechen möchten, freuen wir uns über eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Falls Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie uns auch direkt über Facebook www.facebook.com/PCDoppler eine Nachricht senden.

Wir freuen uns auf Sie!